Radfahrtipps für Anfänger - Wie man beim Straßenradfahren sicher bleibt

Radfahrtipps für Anfänger - Wie man beim Straßenradfahren sicher bleibt

Das Radfahren kann angstauslösend wirken. Hawk Incentives hat vor kurzem eine Studie durchgeführt, in der Menschen gefragt wurden, ob sie mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren möchten. 34% der Menschen sagten, sie würden es gerne tun, tun es aber aus Angst vor Gefahren nicht. Es ist völlig verständlich, dass die Vorstellung, neben schnell fahrenden Autos oder auf schlecht instandgehaltenen Straßen Rad zu fahren, beängstigend sein kann. Hier in Litelok würden wir gerne mehr Menschen aufs Fahrrad bringen, weshalb wir eine Liste mit Tipps für Fahrradanfänger zusammengestellt haben, wie man sicher fahren kann.

Road Cycling

1) FANGEN SIE AUF RUHIGEREN STRAßEN AN

Falls Sie sich nicht trauen, neben dem Verkehr zu fahren, dann bauen Sie Ihr Selbstvertrauen auf ruhigeren Straßen auf. So können Sie sich daran gewöhnen, beim Spurwechsel ein Handzeichen zu geben, sanft abzubiegen, schnell zu bremsen und den Verkehr zu beobachten. All diese Dinge sind wichtige Fähigkeiten beim Radfahren im Straßenverkehr und sind sehr leicht zu erlernen. Werfen Sie sich nicht ins kalte Wasser, bevor Sie schwimmen können. Gewöhnen Sie sich auf einfacheren Straßen an das Radfahren, bevor Sie sich auf die stark befahrenen Straßen der Stadt begeben.

2) GEBEN SIE BEIM ABBIEGEN EIN HANDZEICHEN

Wenn es um Handzeichen geht, ist es sehr wichtig, anderen Verkehrsteilnehmern Ihre Absichten so deutlich wie möglich zu zeigen. Wenn Sie nach rechts abbiegen wollen, strecken Sie Ihren rechten Arm aus, damit der Verkehr hinter Ihnen darüber informiert wird, wohin Sie fahren wollen. Wenn Sie einfach nach rechts abbiegen, könnte dies die Leute überraschen und Sie könnten möglicherweise einen Unfall verursachen. Achten Sie neben dem Handzeichen auch immer auf den Schulterblick, um den Verkehr zu beobachten. Wenn Sie das Gefühl haben, dass es gefährlich ist, abzubiegen, dann tun Sie es nicht.

Für neue Radfahrer kann es ziemlich überfordernd sein, eine Hand vom Lenker zu nehmen und hinter sich zu schauen. Üben Sie dies vielleicht auf einer ruhigen Straße ohne Autos oder auf einem Rasenstück.

3 ) BEGEBEN SIE SICH NICHT IN EINE REGENRINNE

Es erscheint logisch, den Verkehr zu meiden, indem man so nah wie möglich am Bürgersteig fährt. In diesem Teil der Straße findet man jedoch am ehesten Straßenschmutz, der die Reifen durchlöchern kann, sowie nasses Laub, das rutschig sein kann. Häufig leiden gekennzeichnete Radwege unter dem gleichen Problem, da sie schmale Streifen am Straßenrand sind. Seien Sie, wenn Sie unter diesen Bedingungen Rad fahren, vorsichtig und wachsam.

4) GUTE POSITIONIERUNG BEIM RADFAHREN BERGAB

Bergab zu radeln kann beängstigend sein. Man kann sich gezwungen fühlen, schneller zu fahren, als man sich dabei wohlfühlt, und Angst haben, dass man stürzt, wenn man die Bremse betätigt. Achten Sie beim Bergabfahren auf eine gute Körperhaltung. Halten Sie Ihren Hintern fest auf dem Sitz, halten Sie den Lenker mit geraden Armen und lassen Sie Ihre Füße in den Positionen 3 und 9 auf den Pedalen. Versuchen Sie, ein angenehmes Tempo beizubehalten. Wenn Sie das Gefühl haben, zu schnell zu fahren, dann betätigen Sie sanft beide Bremsen, um langsamer zu werden.

5) NEHMEN SIE SICH VOR BUSSEN IN ACHT

Es ist sehr wichtig, über Busse informiert zu sein. Es sind große Fahrzeuge, und die Fahrer haben eine eingeschränkte Sicht. Auch wenn Sie ihnen viel Platz einräumen möchten, könnte das Fahren zu nahe am Bordstein bedeuten, dass ein Bus versuchen wird, Sie zu überholen, was ziemlich beängstigend sein kann. Wenn sie zudem zu früh versuchen, vor Ihnen einzuscheren, besteht die Gefahr, dass Sie vom Heck des Busses angefahren werden. Wenn Sie in der Mitte der Straße fahren, können Busse Sie nicht überholen und nicht vor Ihnen einscheren. Wenn Sie versuchen, einen Bus zu überholen, der an einer Bushaltestelle angehalten hat, sollten Sie rechtzeitig ausscheren. Dadurch haben andere Verkehrsteilnehmer Zeit, um zu wissen, was Sie tun, und können unerwartete plötzliche Zusammenstöße vermeiden.

6) ÜBERHOLEN SIE NIEMALS LINKS

Wenn Sie ein Fahrzeug links überholen, könnten Sie sich versehentlich in ihren toten Winkel begeben, was zu einem Unfall führen könnte. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das Fahrzeug eine Rechtskurve macht. Selbst wenn der Fahrer Sie sehen könnte, können Sie sich nicht immer darauf verlassen, dass er nach Ihnen schauen wird. Seien Sie also in der Nähe von Kreuzungen besonders vorsichtig, und wenn Sie sehen, dass ein Auto langsamer wird, dann bremsen Sie mit ihm ab.

Wenn Sie an einer Ampel stehen und sich nicht sicher sind, welchen Weg sie nehmen wollen, dann halten Sie sich zurück und machen Platz.

7) FAHREN SIE MIT JEMANDEM

Hinter jemandem zu fahren, kann anfangs sehr hilfreich sein. Das bedeutet nicht unbedingt, dass Sie mit jemandem fahren müssen, den Sie kennen, es könnte jeder sein, der in Ihre Richtung fährt. Wenn Sie hinter jemandem fahren, können Sie beobachten, wie er sich auf der Straße verhält, und von ihm lernen. Außerdem riskieren es Autos oft nicht, mehrere Radfahrer zu überholen, es sei denn, sie haben reichlich Platz. Wenn Sie sich also Sorgen machen, dann suchen Sie sich einen anderen Radfahrer und fahren mit ihm mit.

8) KAUFEN SIE EIN UNABHÄNGIG GETESTETES FAHRRADSCHLOSS

Es wird empfohlen, etwa 10% des Wertes Ihres Fahrrads für seine Sicherheit auszugeben. Je teurer Ihr Fahrrad ist, desto attraktiver wird es für Diebe sein, sparen Sie also nicht an Ihrem Fahrradschloss. Um sicherzustellen, dass Sie von der Sicherheit Ihres Schlosses überzeugt sind, sollten Sie ein Fahrradschloss kaufen, das von unabhängigen Sicherheitsexperten getestet wurde. Sold Secure ist Großbritanniens führendes Testhaus für Sicherheitsprodukte. Sie vergleichen eine Reihe von Fahrradschlössern und testen sie mit Werkzeugen und Methoden, die von echten Fahrraddieben verwendet werden. Dadurch stellen Sie sicher, dass Sie ein Schloss kaufen, auf das Sie sich verlassen können. Hier bei Litelok verkaufen wir "Sold Secure Gold"-Fahrradschlösser, die sich perfekt für jeden eignen, der in einer städtischen Umgebung pendelt. Sold Secure Gold ist die höchste Bewertung, die sie für die Sicherheit von Fahrrädern vergeben, sodass Sie sicher sein können, wenn Sie Ihr Fahrrad mit einem Litelok sichern. Wir verkaufen auch Sold Secure Silver-Fahrradschlösser, die vielleicht nicht ganz so sicher wie unser Gold-Sortiment sind; diese Fahrradschlösser sind aber perfekt für gemütliche Radfahrer auf Wochenendtouren. Leicht, biegsam und sicher.

Denken Sie daran, dass alle Fahrradschlösser abschreckend sind und von hartnäckigen Dieben aufgebrochen werden können. Ein "Sold Secure Gold"-Schloss wird viel mehr Mühe und Zeit zum Brechen benötigen als billige, nicht bewertete Schlösser. Wir empfehlen Ihnen auch, eine Fahrradversicherung abzuschließen, und unsere zusätzlichen Tipps durchzulesen, wie Sie Ihr Fahrrad vor Diebstahl schützen können.

9) SEIEN SIE SICHTBAR

Versuchen Sie immer, so sichtbar wie möglich zu sein. Tragen Sie Hi-Vis-Kleidung, stellen Sie sicher, dass an Ihrem Fahrrad Front- und Rücklichter angebracht sind, und positionieren Sie sich so, dass Sie für alle Fahrer in Ihrer Umgebung klar und sichtbar sind. Wenn die Fahrer Sie nicht sehen können, besteht wirklich die Möglichkeit, dass sie mit Ihnen zusammenstoßen.

10) TRAGEN SIE EINEN HELM

Es gibt eine große Debatte unter Radfahrern, wenn es um das Tragen eines Helms geht. Many people believe that by not wearing a helmet, vehicle drivers actually take more care when passing you. Auch wenn dies ein sehr berechtigter Punkt sein mag, gibt es viele andere Faktoren, die ins Spiel kommen könnten, um Sie von Ihrem Fahrrad zu werfen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Sie sich noch an das Radfahren im Straßenverkehr gewöhnen. Wir empfehlen eindringlich, einen Helm zu tragen, um sich zu schützen, falls Sie vom Fahrrad fallen sollten.


More Articles